Figuren

Figuren

Dänisches Kunsthandwerk nimmt traditionell die Natur zum Vorbild

Liebevoll gestaltete Holztiere von Oyoy helfen bereits den Kleinsten die Umwelt zu begreifen, stilisierte Songbirds von Kay Bojesen oder die extravaganten Shorebirds von Normann Copenhagen versprühen skandinavisches Flair. weiterlesen >>

Artikel 1 bis 12 von 35 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Gitter  Liste 

Artikel 1 bis 12 von 35 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Gitter  Liste 

Dänisches Kunsthandwerk nimmt traditionell die Natur zum Vorbild

Liebevoll gestaltete Holztiere von Oyoy helfen bereits den Kleinsten die Umwelt zu bereifen, stilisierte Songbirds von Kay Bojesen oder die extravaganten Shorebirds von Normann Copenhagen versprühen skandinavisches Flair.

Wer einmal die Figuren von Kay Bojesen in der Hand hielt, möchte sie nie mehr hergeben.

Seine Produkte begeistern bereits seit den 30er Jahren die Menschen. Runde Formen, das warme Holz und vor allem die lebendigen Gesichter ziehen nicht nur Kinder in ihren Bann. Ursprünglich entwarf der dänische Künstler die ganze Zoo-Kollektion für seinen Sohn. Er schuf Hund, Hase, Bär sowie Exoten wie Flusspferd, Elefant und Zebra - doch der kecke Affe brachte es zu weltweiter Popularität: Er repräsentiert das dänische Design schlechthin. Als kindgerecht gestaltetes Lernspielzeug aus Teak- und Limbaholz lädt der bewegliche Affe mit dem vorwitzigen Blick zu fantasievollem Abenteuern ein. Jahre später hängt der lieb gewonnene Chimpanse am Bücherregal und wird vielleicht an den eigenen Nachwuchs weitergegeben.

Ein weiterer Designklassiker aus Kay Bojesens Werkstatt sind die farbenfrohen Songbirds. Die Singvögel aus lackiertem Buchenholz existierten seit den 50er Jahren nur als gezeichneter Entwurf, bis die Enkel des Künstlers der Rosendahl Design Group die Fertigung und Weiterentwicklung der Kollektionen anvertrauten. Neben den Songbirds, die der Künstler nach Familienmitgliedern benannt hat, sind die Unzertrennlichen im 2er-Set und der prächtige Papageientaucher gefragte Sammlerstücke und die perfekten Geschenke zur Hochzeit, zur Geburt oder Taufe.

Normann Copenhagen setzt mit den eigenwilligen Shorebirds einen weiteren Akzent dänischer Designklassiker.

Arrangieren Sie die in drei Größen erhältlichen Figuren als Blickfang auf dem Sideboard oder dem Buchregal. Die Kombination naturbelassener Eiche mit farbigen Schnäbeln und Beinen sind exzellente Beispiele für zeitlose Deko im Wohnbereich, womit Normann Copenhagen den Geschmack junger und älterer Menschen gleichermaßen anspricht.

Sehr verspielt sind die Figuren von Lotte Fynboe, Gründerin des Labels Oyoy.

Hase und Bär sind genial einfach konzipiert und doch abwechslungsreich: Die Körperteile können verschieden zusammengesetzt werden - so wird aus der Hose ein Rock oder die Flügel des Pinguins erheben sich zum Fluge. Jedes Tier kann an der mitgelieferten Lederschnur aufgehängt oder ohne diese hingesetzt werden. Hingesetzt und trotzdem in Bewegung ist der Hoptimist. Diese futuristische Kultfigur entstand mit der Pop-Art 1968. Dem Betrachter fällt wahrscheinlich die Ähnlichkeit zu digitalen Smileys oder Schokolinsen auf, die erst Jahrzehnte später auftauchten. Bumble und Baby Bumble strahlen sofort gute Laune aus, wenn sie unermüdlich mit ihren runden Köpfen tanzen. Der Designklassiker aus Kunststoff glänzt in kräftigen Farben oder edlem Kupfer auf vielen Schreibtischen, um die Motivation anzukurbeln. Optisch etwas ruhiger kommen Baby Bumble und Bumble in lackiertem Holz oder Naturholz daher, eine tolle Ergänzung modernen Wohnstils. So ein quirliger, in Handarbeit gefertigter Hoptimist macht ein Leben lang Freude und bringt oft das Kind im Erwachsenen wieder zum Vorschein.